MRE-Netzwerk Südhessen

Stadt Darmstadt | Landreis Darmstadt-Dieburg | Kreis Bergstraße | Kreis Groß-Gerau | Odenwaldkreis

 

Über uns

Im MRE (MultiResistenteErreger) – Netzwerk haben sich am 15.2.2012 die Institutionen der gesundheitlichen Versorgung der Bevölkerung des Landkreises Bergstraße, der Stadt Darmstadt, des Landkreises Darmstadt-Dieburg, des Kreises Groß-Gerau und des Odenwaldkreises zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen.

Die Ziele dieses MRE-Netzwerkes sind:

  • Die Erkrankungen mit MRE sollen verhindert werden.
  • Die Ausbreitung in dem versorgten Gebiet soll reduziert werden.
  • Die Behandlung von MRE-Besiedelten und MRE-Erkrankten soll verbessert werden.
  •  Die Behandlung von MRE-Besiedelten und MRE-Erkrankten soll kontinuierlich umgesetzt werden, auch wenn die Einrichtung gewechselt werden muss.
  • Die Bevölkerung soll adäquat informiert werden.


Das MRE-Netzwerk wird von den zuständigen Gesundheitsämtern moderierend geleitet. Die Aktivitäten des Netzwerkes sollen von Ihnen koordiniert und somit sowohl allen Mitgliedern als auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Beschlüsse für die Gestaltung des Netzwerkes sollen zukünftig in einem paritätisch aus allen Gruppen besetzten Gremium gefällt werden. Aus diesem Grund und auch zu allen anderen zukünftigen Beschlussfassungen, muss sich das neue Gremium eine Geschäftsordnung geben.

Grundlage zur Mitarbeit im MRE-Netzwerk ist eine Mitgliedserklärung;
der Charakter dieser Erklärung ist eine Selbstverpflichtung des Antragstellers.

Mitglieder des MRE-Netzwerks können und sollen werden:

- Akutkliniken - Rehabilitationskliniken   - Altenpflegeheime
- Ambulante Pflegedienste- Rettungsdienste- Krankentransporte
- Arztpraxen- Dialyseeinrichtungen- Labore
- ambulante Therapiepraxen     - MVZ- amb. OP-Zentren
- und andere


Das MRE-Netzwerk ist an der Zusammenarbeit mit und der Unterstützung von den lokalen und regionalen politischen Gremien interessiert.

Die Mitgliedschaft im MRE-Netzwerk ist kostenfrei.
Für die Arbeit des Netzwerkes wurden Fördergelder vom Hessischen Sozialministerium beantragt und gewährt, die für Personal- und Sachkosten verwendet werden. Das Erstellen einer eigenen Homepage wurde erreicht, das Entwerfen und Herstellen von eigenem Informationsmaterial für die Bevölkerung wird angestrebt.

Das MRE-Netzwerk erstellt regelmäßig auf Basis der durch seine Mitglieder zur Verfügung gestellten Daten anonymisiert regionale Auswertungen zur Entwicklung der MRE im Gebiet.

September 2015

Termine

23.10.17
MRE-Netzwerktreffen der AG Pflege

Die AG Pflege des MRE-Netzwerks Südhessen trifft sich am 23.10.2017 14:00 Uhr im Johanniter-Haus...

mehr
02.11.17
Fortbildung zum Hygienebeauftragten in der Pflege/ Hygienebeauftragte Ärzte

Die Kreisklinik Groß-Gerau GmbH hat noch Plätze im Kurs " Fortbildung zur Hygienebeauftragten...

mehr
Weitere Termine

News

04.10.17
Fachtagung: Umgang mit MRE im Rettungsdienst Aktuelles zu multiresistenten Erregern

Am 28.09.2017 fand die gut besuchte Fachtagung, des MRE-Netzwerks Südhessen, für den Rettungsdienst...

mehr
19.06.17
Interessanter Artikel zur Kontamination mit Acinetobacter baumannii

Im Consilium infecorium wurde der folgende interessante Artikel zur Kontamination mit Acinetobacter...

mehr
Weitere News

Ihr Ansprechpartner

MRE-Netzwerk Südhessen
Telefon: 06151-3309-85
E-Mail: mre-netzwerk@gesundheitsamt-dadi.de
E-Mail senden

Downloads

Informationen
Finden Sie hier weitere Informationen und Formulare zum Download.
mehr